Karin Schäfer Figuren Theater

Über uns

Karin Schäfer Figuren Theater

.

Karin-Schäfer-Peter-Hauptmann-Sri-Lanka-Rikscha-IMG_0546.jpg

Das Karin Schäfer Figuren Theater wurde 1993 von Karin Schäfer und Peter Hauptmann gegründet, unmittelbar nachdem die beiden von Spanien zurück nach Österreich übersiedelt waren. Karin Schäfer hatte in Barcelona ihre Ausbildung am Institut del Teatre im Fach Figurentheater absolviert und mit verschiedenen spanischen Gruppen zusammengearbeitet. Die beiden haben, gemeinsam mit ihrem Sohn Boris, insgesamt sieben Jahre in Spanien verbracht.

Seit der Rückkehr nach Österreich und der Gründung des Theaters sind eine Reihe von Produktionen in unterschiedlichen Stilen entstanden: von den Anfängen als Solo-Marionettentheater, über Objekt- und Maskentheater bis hin zu visuellen Konzerten in Zusammenarbeit mit großen Orchestern. Ihre Arbeit hat sich zunehmend in Richtung eines "visuellen Theaters" entwickelt, in dem verschiedene Techniken und Genres zusammenfließen: Figurentheater, Tanz, Bewegung, Projektionen, Licht, Schatten und Musik.

Von Beginn an war die Arbeit länder- und kulturübergreifend ausgelegt, ermöglicht durch wenige Worte und eine international verständliche Bildersprache. Mit ihren Produktionen wurden Karin Schäfer, Peter Hauptmann und ihr Team in bisher 45 Länder weltweit, zu einer Vielzahl an Gastspielen und Festivals eingeladen und mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet.

2003 gründeten sie das internationale Figurentheaterfestival PannOpticum in Neusiedl am See, zu dem alle zwei Jahre herausragende Produktionen des Figurentheaters aus aller Welt ins Burgenland eingeladen werden.

Seit 2017 leben Sie wieder teilweise in Spanien, nämlich abwechselnd in Malaga, Wien und Neusiedl am See. Zur Zeit entsteht ihre neueste Produktion PARADE nach der Musik von Erik Satie und inspiriert von Werken von Pablo Picasso. Diese wird im Juni 2018 im Rahmen des Festivals PannOpticum in Neusiedl am See Premiere haben und danach ebenfalls für Gastspiele zur Verfügung stehen.

.

Karin-Schäfer-Peter-Hauptmann-2017-korr-IMG_4146.jpg

Karin Schäfer

Seit mehr als zwanzig Jahren steht die Bühnenkünstlerin, Regisseurin und Figurenspielerin Karin Schäfer für innovative Kunst an der Schnittstelle von Puppenspiel, Theater, Musik und neuen Medien. Ihre Performances sind auf Festivals, in Theatern und Konzerthäusern auf der ganzen Welt zu sehen.

Mit ihren visuellen Theaterproduktionen gelingt es ihr, die vielfältigen Möglichkeiten des Figurentheaters auf perfekte Weise auszuschöpfen und scheinbar leblose Objekte auf der Bühne zum Leben zu erwecken. Dabei arbeitet sie stets spartenübergreifend mit bildender Kunst, Video, Trickfilm und Projektionen. So erschafft sie Geschichten und Bilder, die - unabhängig von Alter, Herkunft, Wohnort oder Bildung - intuitiv für alle Menschen verständlich sind.

Die Produktionen des Karin Schäfer Figuren Theaters wurden bisher zu Gastspielen in 45 Länder weltweit eingeladen und mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet.

Seit 2003 ist Karin Schäfer auch Leiterin des Internationalen Festivals „PannOpticum“ in Neusiedl am See.

Peter Hauptmann

Nach erfolgreicher Aufnahmeprüfung aber nur kurzem Studium an der Filmakademie Wien wechselte Peter Hauptmann zu seiner zweiten Leidenschaft, der Biologie. Er arbeitete einige Jahre an seiner Doktorarbeit in Meeresbiologie an der Universität Barcelona, verlagerte aber schließlich seine Interessen wieder in Richtung Kunst und Kultur.

Er gründete eine Agentur für freies Theater, engagierte sich in der IG Freie Theaterarbeit, übernahm Management und Organisation beim „Karin Schäfer Figuren Theater" und leitete gemeinsam mit Karin Schäfer das Internationale Figurentheaterfestival PannOpticum.

Am WIFI Wien schloss er eine Ausbildung zum Businesscoach mit ISO Zertifikat ab, um die Vernetzung und Verbindung von Kunst, Kultur und ökonomischem Erfolg zu einem seiner Schwerpunkte zu machen und Künstler°innen dabei zu beraten und zu coachen.

Sein Wissen über "die Kunst, von der Kunst zu leben" gibt er in Workshops und in dem Online-Kurs "Kunst ° Leben ° Können" weiter: www.art-up.cc

 
 
Wichtig ist mir, dass meine Arbeit “durchschaubar” bleibt – in einer Welt der kompletten Technisierung sind es gerade die einfachen, nachvollziehbaren Dinge, die in neuer und überraschender Kombination die Menschen zum Staunen bringen.
— Karin Schäfer

Gastspiele

bisher in folgenden Ländern:

 

Ägypten | Andorra | Argentinien | Aserbaidschan | Belgien | Brasilien | Chile | China |Deutschland | Frankreich | Griechenland | Großbritannien | Kroatien | Kuba | Irland | Israel | Italien | Japan | Kenia | Korea | Litauen | Luxemburg | Mexiko | Montenegro | Niederlande | Österreich | Pakistan | Polen | Portugal | Rumänien | Russland | Schottland | Senegal | Serbien | Slowakei | Spanien | Sri Lanka | Schweiz | Taiwan | Tschechien | Türkei | USA | Weißrussland

 

Wir lieben das Reisen und die Verbindung unserer künstlerischen Arbeit mit dem Reisen: die Zusammenarbeit mit Kunstinstitutionen und Kultureinrichtungen in anderen Ländern und auf entfernten Kontinenten, das Kennenlernen von neuen Leuten, das aufregende Gefühl, vor völlig fremdem Publikum eine Art von Theater zu zeigen, das vielleicht vollkommen neu für diese Menschen ist, die Spannung auf der Reise, beim Transport der Requisiten und Figuren (kommt alles auch gut an?), der Aufbau und die Proben auf immer neuen Bühnen, die Zusammenarbeit mit dem Team des jeweiligen Saals und vor allem der spezielle Flair, den viele dieser Orte ausstrahlen - hier eine kleine Auswahl:

 

Unsere persönlichen Highlights

Die elegantesten Orte:

Philharmonie Luxemburg / Konzerthaus Wien / Museum der Moderne, Salzburg / Metropolitan Hall Taipeh

Die größten Festivals:

World Puppetry Festival in Chengdu (China) / Festival Mondial in Charleville-Mézières (Frankreich) / Festival Teatralia in Madrid

Die exotischste Umgebung:

World Performing Arts Festival in Lahore (Pakistan) / Iquique am Rande der Atacama Wüste (Chile)

Die überraschendsten Themen:

Festival of Experimental Theatre in Kairo

Die heißesten / nassesten Auftritte:

(ohne Klimaanlage / Regen auf der Bühne)

Festival de Teatro, Havanna (Kuba) / Festival de Oaxaca (Mexiko)

Die schönsten historischen Theater:

Teatro Tomás Terry in Cienfuegos (Kuba) / Stadttheater Amberg (Deutschland) / Kabuki Theater Niigata (Japan)

Die größten Säle:

Ahmet Adnan Saygun Concert Hall in Izmir / Auditorio Miguel Delibes in Valladolid / Grand Théâtre National du Sénégal / Opernhaus Bonn

Die weltumspannendsten Veranstalter:

Zahlreiche Konfuzius-Institute (es gibt über 400) für die wir weltweit schon aufgetreten sind

Die ungewöhnlichsten Plätze:

Marienkirche (damals noch ohne Dach) in Frankfurt (Oder) / Santa Maria auf den Azoren, mitten im Atlantik

Die interessantesten Institutionen:

Europäische Kulturhauptstadt Wroclaw / Jeunesse Musikalische Jugend / Österreichische Botschaft Washington

Institutionen des Figurentheaters:

Obraszow Theater Moskau

Die Inspirierendsten:

Theatrer Betty Vytinarou in Thessaloniki / Jerusalem Festival of Visual Theatre

 

.

Weltkarte-Karin-Schäfer-Figuren-Theater-Länder.jpg

Kontakt

Karin Schäfer Figuren Theater

+43 676 933 0979

info@figurentheater.at

Impressum