Karin Schäfer Figuren Theater

karin schäfer

ZHENG HE

als die drachenschiffe kamen

 
Die fantastischen Reisen des chinesischen Entdeckers - Begegnungen zwischen Trickfilm und Figurentheater

Die Geschichte

Zwischen 1405 und 1433 leitete der chinesische Admiral Zheng He sieben Expeditionen über den Pazifik und den Indischen Ozean bis weit in den Westen. Seine Seefahrten führten ihn über Indonesien, Indien und die arabische Küste bis nach Afrika - und das fast 100 Jahre vor Christoph Columbus.

Die chinesische Flotte war so gewaltig, dass die Boote der Europäer daneben wie Nussschalen ausgesehen hätten: mehr als 300 „Drachenschiffe", bis zu 120 Meter lang, kündeten mit roten Segeln von der Macht des chinesischen Kaisers und brachten sogar die ersten Giraffen und Zebras von Afrika nach China.

Die Geschichten von den Reisen Zheng He's kennt in China jedes Kind, auch im arabischen Sprachraum ist er durch seinen Geburtsnamen „Ma Sanbao" als „Sinbad" (der Seefahrer) in den
Schatz der Erzählungen eingegangen.

Das Stück

Das Karin Schäfer Figuren Theater erzählt die Geschichte von Zheng He, dem großen chinesischen Entdecker, als Geschichte derjenigen Menschen, die ihm begegnet sind. 

In jedem der Länder, die er bereist hat, hat er eine Erzählung oder Anekdote hinterlassen, die von je einer Figur verkörpert wird - ein Gelehrter aus Arabien, der mit der chinesischen Expedition wissenschaftliche Erkenntnisse austauscht; ein afrikanischer Fischer, der mithilft, wilde Tiere, darunter sogar eine Giraffe, auf die Drachenschiffe zu bringen; und schließlich die Händlerin aus Siam, die um die wirtschaftlichen Hintergründe der chinesischen Expedition weiß. 

Den Bogen spannt dabei Ma Huan - der Geschichtsschreiber des Kaisers von China der uns mit seinen rätselhaften Schriftzeichen alle diese Geschichten überliefert hat.

 

Die Produktion

Alle diese Persönlichkeiten - dargestellt durch lebensgroße Masken-Figuren begleiten uns mit „fremden Worten“ (jede Figur spricht ihre eigene Sprache, aber sie schaffen es trotzdem, einander zu verstehen - so auch das Publikum) und mit vielfältigen visuellen Eindrücken durch diese fantastischen Abenteuer - in einer vollkommen neuartigen Form der Kombination von Figurentheater, Video, Trickfilm und Musik.

Alle Videos und Trickfilmsequenzen im Stück stammen ebenfalls von Karin Schäfer und Peter Hauptmann. Viele der visuellen Eindrücke in den Projektionen stammen von ihren eigenen Reisen mit den Produktionen des Karin Schäfer Figuren Theaters rund um die Welt. So schließt sich der Kreis zwischen eigenem Erleben und persönlichen Begegnungen und den Reisen von Zheng He, dessen Geschichte sie selbst wiederum auf einer Reise nach China kennengelernt haben.

 

Wir freuen uns über dieses Urteil der STELLA-Jury, das unser Konzept sehr schön auf den Punkt bringt:

"Überraschend am Bühnenbild ist vor allem das Zusammenspiel von aufwändig gestaltetem Videoeinsatz und Bühnenhandlung: Ein Schriftzeichen wird auf Papier gemalt und verwandelt sich magisch in ein Schiff, Video und Akteure führen Dialoge und durchbrechen die Grenze zwischen Leinwand und Bühne. Die Animationsfilme, Filmsequenzen, Schattenbilder und Masken bilden einen poetischen Raum, der die Erzählung auf visueller Ebene weiter führt. Der professionelle und vielschichtige Einsatz von neuen Medien ist in dieser Produktion herausragend."

 

Die Musik

komponierte Gernot Ebenlechner, der auch für das Sounddesign verantwortlich ist. Die authentischen Instrumente der jeweiligen Länder mit ihren traditionellen Klangwelten treffen in seiner Interpretation auf moderne Klänge und Rhythmen und schaffen so einen unmittelbaren Zugang speziell für das jüngere Publikum.

Die Reisen

Das Stück handelt vom Reisen, es geht aber auch selbst auf Reisen - bisher her war es in folgenden Ländern zu sehen und wurde bei internationalen Festivals mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet: 

Österreich, Deutschland, Frankreich, Spanien, Türkei, Serbien, Rumänien, Schottland, Nordirland, Kroatien, Israel, Argentinien, Chile, Brasilien, Sri Lanka, Senegal und China.

 

.

Zheng He Web Resolution 14.jpg
 

Fragen & Antworten

Organisatorisches

Wo ist dieses Stück zu sehen?

Wir sind ein Tourneetheater und spielen dort, wo man uns engagiert. In der Regel sind es Festivals, Theaterhäuser und Kultureinrichtungen, die mit uns zusammen arbeiten möchten. Das kann überall der Fall sein - bisher sind wir mit unseren unterschiedlichen Produktionen in 45 Ländern weltweit aufgetreten, alleine mit "Zheng He" in 17 Ländern. Wenn Sie erfahren möchten, wo unsere nächsten Auftritte stattfinden, ist der beste Weg, unseren Newsletter zu abonnieren:

 

Gibt es das Stück auch auf DVD?

Nein, aber wir haben online eine Aufzeichnung einer kompletten Vorstellung verfügbar, gerne senden wir auf Wunsch den link um es anzusehen, wenn Sie das Stück programmieren oder als Journalist°in darüber berichten möchten. Auch an interessierte Zuseher°innen senden wir den link - wenn Sie uns versprechen, trotzdem in die nächste Live-Vorstellung in ihrer Nähe zu kommen und den link keinesfalls weiter zu verbreiten.

Wie kann man dieses Stück buchen?

Bitte senden Sie uns ein Email an folgende Adresse: tour@figurentheater.at und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Ist es kompliziert, wenn wir dieses Stück zeigen wollen?

Im Prinzip nicht - allerdings ist eine ausreichend große Bühne - mind. 8m breit und 5m tief - mit Licht- und Tonanlage erforderlich. Wir benötigen 3 Stunden für den Aufbau unseres Bühnenbildes samt Einrichten des Bühnenlichtes, das im Saal vorhanden sein (oder zugemietet werden) sollte. Die benötigten Videoprojektoren bringen wir selbst mit - gerne senden wir auf Anfrage einen technical rider.

Wie viele Zuseher können zusehen und an welches Alter richtet sich das Stück?

Das Stück ist für junge Menschen ab 7 Jahren geeignet und kommt auch bei Erwachsenen sehr gut an (wir hatten auch schon viele Abendvorstellungen nur für Erwachsene). Die ideale Zuseherzahl ist 100 bis maximal 400 Sitzplätze, diese sollten aufsteigend angeordnet sein. Bei flacher Bestuhlung sind 100 Zuseher das Maximum.

In welcher Sprache wird gespielt?

Die Figuren im Stück sprechen jeweils ihre eigene Sprache - Arabisch, Suaheli, Vietnamesisch - und verständigen sich mit ihrem Gast, der nur Chinesisch spricht, über verschiedene einfallsreichen Methoden - die auch den Zuseher°innen das Verstehen ermöglichen. Den Bogen der Geschichte spannt Karin Schäfer als Erzählerin, die den Text je nach Land auf Deutsch, Englisch oder Spanisch selbst spricht und für Vorstellungen in anderen Sprachen eine°n Partner°in auf der Bühne braucht, welche die Erzählteile übersetzt. Dafür ist ein gemeinsame Probe erforderlich. Die Erzählung macht nur einen kleineren Anteil des ingesamt sehr visuellen Stückes aus. 

Was kostet das?

Gerne senden wir Ihnen unverbindlich eine Übersicht der Honorar- und Reisekosten wenn Sie uns mitteilen, wann, wo und in welchem Rahmen Sie unser Stück zeigen möchten. Mehrere Aufführungen am selben Ort sind in Relation weitaus kostengünstiger als eine einzelne Aufführung.

Wie groß ist das Team?

Wir sind bei diesem Stück mit einem Team von 2 oder 3 Personen unterwegs: 1 Darsteller°innen, 1 Lichttechniker und 1 Manager (der auch für die Projektionen auf der Bühne zuständig ist und in manchen Fällen auch die Lichttechnik übernimmt).

Haben Sie viel Gepäck?

Das Bühnenbild und alle Requisiten sind zerlegbar und transportabel, und werden in 2 Alukisten (90 x 50 x 40cm) mitgebracht.

Wer hat in dem Stück mitgearbeitet?

Eine Aufstellung des Produktionsteams sowie des Teams mit dem wir unterwegs sind findet sich gleich im Anschluss.

Ich hätte noch eine weiter Frage...

Bitte schreiben Sie uns - gerne beantworten wir alles was Sie noch wissen möchten - wir freuen uns auf Ihre Nachricht an: info@figurentheater.at

.

Zheng He Web Resolution 05.jpg
 

Das Team

Produktion:

Karin Schäfer
Idee, Konzept, Design, Bühnenbild, Gestaltung von Masken, Figuren, Videos, Projektionen

Peter Hauptmann
Management & Organisation, Gestaltung und Bau von Requisiten, Lichtdesign, Videobearbeitung

Gernot Ebenlechner
Musik

 

Auftritte:

Karin Schäfer
Darstellerin, Figurenspiel

Peter Hauptmann
Management & Projektionen

Boris Schäfer
Lichttechnik


Kontakt

Karin Schäfer Figuren Theater

+43 676 933 0979

info@figurentheater.at

Impressum


empfohlen & gefördert von:

 
 
Logo_Kultur_Burgenland_quer_1_-_NEU Web.jpeg
 
wienkultur_logo_RGB Web.jpeg
 
Logo BKA bundeskanzleramt_oesterreich_RGB Web.jpeg